Andacht für Zuhause

An dieser Stelle finden Sie einen Vorschlag, wie Sie Zuhause Andachten feiern können

 

Zünden Sie eine Kerze an und feiern Sie diese kurze Andacht—allein oder im Kreis Ihrer Familie:

 

Raum für Gott schaffen

 

Jesus Christus spricht: „Ich bin bei euch alle Tage, bis ans Ende der Welt“

Gott.

Du bist da.

Ich bin da.

Zu dir bete ich.

Wenn ich zu dir bete, bin ich verbunden.

Mit dir.

Und mit anderen Menschen, die auch beten.

Jetzt.

An anderen Orten.

Voll Vertrauen.

Ich bin da.

Du bist hier.

Das genügt.

 Und ich bringe dir in der Stille alles, was gerade ist.

—Stille—

Höre auf unser (mein) Gebet. Amen.

 Auf Gottes Wort hören

 

Halten Sie einen Moment Stille und lesen Sie dann den verlinkten Tagesimpuls.

 

Vor Gott singen

Singen oder lesen Sie den Text des Taizé-Gesangs—gerne mehrmals. Hier eine Version zum Mitsingen.

 

„Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht. Christus, meine Zuversicht, auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht, auf dich vertrau ich und fürcht mich nicht."

 

Sich Gott anvertrauen

Gott. Wir sind verbunden.
Als Menschen mit Menschen.
Als Glaubende und Menschen mit Dir.
Wir bringen Dir unsere Gedanken, unser Danken und unser Sorgen. Wir denken an alle, die wir lieben.
Wir denken an alle, die sich einsam fühlen.
Wir denken an alle Kranken.
Wir denken an alle, die helfen.
Gott. Wir sind Deine Menschen.
Sei bei uns. Verlass uns nicht.

Vaterunser

 

Mit Gott weitergehen

Hände öffnen und sprechen:

Gott segne uns und behüte uns. Gott lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig. Gott erhebe sein Angesicht auf uns und gebe uns Frieden.  Amen.